Spenden zum Weihnachtsfest

|   Aktuelles

Zum Jahresende freut sich das Hollerhaus über große und kleine Spenden / 18.12.2019

Auch in diesem Jahr kann sich das Hollerhaus wieder über zahlreiche Spenden zum Jahresende freuen. Große und kleine Beträge werden zu Weihnachten dem Verein als Spende überwiesen. „Das ist eine wichtige Unterstützung“, freut sich Hollerhaus Geschäftsführer Roman Schiele, „die uns Aktivitäten ermöglicht, die ansonsten nicht zu finanzieren wären.“ Von der Anschaffung von Materialien zur Unterstützten Kommunikation bis zu einem neuen Paralleltandem für die Fahrt im Stadtraum, immer werden mit den Spendengeldern ganz konkrete Unterstützung und Teilhabe gefördert.

Erfreut zeigt sich Roman Schiele auch darüber, dass manche der Unterstützer die Spendenübergabe mit einem Besuch im Hollerhaus verbinden. „Denn die persönliche Verbindung zu uns ist uns besonders wertvoll“, unterstreicht der Geschäftsführer. „Da entsteht ein besseres Verständnis für die Lebenssituation von Menschen mit einer Behinderung wie auch von den Herausforderungen unserer Arbeit.“

Bedanken konnte sich der Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. bislang für:

 

5.000 € von BT Bewehrungstechnik Gmbh

2.500 € Lana Grossa Mode mit Wolle Handels und Vertriebs Gmbh

1.000 € Walter Muck

   582 € Hans-Peter Artner

   500 € August Spreng Gmbh Co. KG

   500 € Angelika Radl

   400 € Heinz und Marion Habighorst

   200 € Robert und Sylvia Tappe

   200 € Sozialverband VDK Bayern E.V. Ortsverband Vohburg

   200 € Franz Krieglmeier

   200 € Georg Leyh

 

 

 

 

Bild 1 Katja Meier (Wohnheimleitung Wolfgang-Adler-Haus, links), Stefan Kunz (Bereichsleitung Wohnen, links) und Roman Schiele (Geschäftsführer, rechts) freuen sich über die Spende der Liebig Apotheke. Auch dieses Jahr besuchte dazu Angelika Radl (zweite von rechts) das Hollerhaus.